Brasilian Jiu-Jitsu ab 13 Jahre


Effektiver Kampfsport vor allem am Boden

Beim Brasilianisches Jiu-Jitsu (BJJ) liegt der Schwerpunkt auf dem Bodenkampf. Das BJJ ist eine Abwandlung und Weiterentwicklung des Judo und Jiu-Jitsu (Ursprung Japan).

Schwächere Personen profitieren vom BJJ

Einer der Gründer des BJJ, Hélio Gracie, veränderte die Mechanik und Hebelwirkung vieler Judo-Techniken derart, dass diese effektiver und auch für körperlich schwächere Personen anwendbar wurden!

 

Die Effektivität des BJJ wurde und wird nach wie vor in Wettkämpfen, z.B. MMA (Mixed Martial Arts), unter Beweis gestellt. 

 

Im Vergleich zu modernen Standup-Sportarten, wie Boxen, Kickboxen oder Muay Thai, ist das Brasilianische Jiu-Jitsu sehr techniklastig. Die Trainingseinheiten sind hauptsächlich geprägt von unterschiedlichsten Partnerübungen mit geringer bis mittlerer Intensität.

 

Das BJJ ist daher eine hervorragende Ergänzung zum Intensiven Thai- und Kickboxtraining.

 

Trainiert und gekämpft (wer möchte) wird in den Varianten Gi und No-Gi.

 

Gi ist der traditionelle Anzug des Judoka, welcher im BJJ andere Techniken, speziell Griffe und Würger, ermöglicht als im Kampf ohne Gi (No-Gi).

 

Ohne Gi, also z.B. mit freiem Oberkörper, wird im MMA oder Vale Tudo (brasilianischer Kontaktkampf) gearbeitet.

Das BJJ Training beim TKC

💥Anfänger steigen mit den Basics des Brasilian Jiu-Jitsu ein

💥Es ist kein Equipment notwendig

💥Das Training erfolgt auf weichem Mattenboden

💥Die Kraft, speziell die der Haltemuskulatur, wird auf sanfte Art und Weise gesteigert

💥Aufgrund des spezifischen Bewegungsprofiles, erhöht sich die Rumpf-Beweglichkeit, und es verbessert sich die Koordination des Trainierenden im Raum

💥Unser erfahrener Trainer und Kämpfer im BJJ leitet das Training

Weitere positive Trainingseffekte

Gesteigertes Wohlbefinden im Alltag durch:

  • Stessabbau durch sanfte, körperliche Belastung
  • verbesserter Beweglichkeit, vor allem in den "Problemzonen" unser Schreibtischgesellschaft
  • Spaß am Training und mit der Trainingsgruppe
  • Steigerung der körperlichen Belastbarkeit

Persönlichlkeitsentwicklung durch:

  • höheres Selbstvertrauen
  • verbesserte Selbstsicherheit
  • Verantwortung gegenüber dem Trainingspartner 
  • Respekt gegenüber dem Trainer und dem Trainingspartner

Im Kampfsport- und Selbstverteidigungstraining findet man einen hohen Zusammenhalt der Trainierenden untereinander. Diese Gemeinschaft ist gekennzeichnet durch Rücksicht, Fairness und Verständnis füreinander. 

 

Trainingszeiten? -> Zum Kursplan...